Veränderung unserer Hilfen aufgrund der Corona-Pandemie

Die Flüchtlings- und Integrationsberatung, die Migrationsberatung für erwachsene Zuwandere und die Beratung im Rahmen des Projekts Wegweiser in der Stadt Schwabach und dem Landkreis Roth ist derzeit umgestellt.

Bitte kontaktieren Sie uns deshalb immer erst

  • telefonisch  oder

  • per E-Mail 

und versuchen Sie persönliche Besuche in unseren Einrichtungen vor Ort zu vermeiden.
Wir finden auch in dieser schwierigen Zeit - vorerst auf diesen Wegen - eine Lösung für Ihr Anliegen.

Offene Sprechstunden (ohne Termin) und Gruppenangebote finden aktuell nicht statt.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Nachsicht!

Bleiben Sie gesund!

 

 

Europa befindet sich derzeit in einer Phase, in der Zu- und Binnenwanderung eine immer größere Rolle spielen. Menschen aus den verschiedensten Staaten kommen nach Deutschland oder leben hier schon seit einiger Zeit.

 

Das Diakonische Werk Roth-Schwabach unterstützt sie im Prozess des Ankommens in der - vorläufig - neuen Heimat.

Um Menschen aus anderen Ländern, die aus unterschiedlichen Gründen zu uns nach Deutschland gekommen sind, das Einleben und Fuß fassen zu erleichtern, bieten wir verschiedene Hilfen an. Dazu werden Zuwanderer und Flüchtlinge von der Einreise bis zu dem Punkt, wo sie sich selbständig in unserer Gesellschaft bewegen, durch Fachpersonal begleitet. Vor ihnen liegt ein Weg, auf dem sie die Mitarbeiter der Diakonie beraten und unterstützen.

 

Ebenso möchten wir die Bevölkerung Schwabachs und des Landkreises Roth für die Situation der Neubürger aus anderen Kulturen sensibilisieren.

 

Der Migrationsdienst des Diakonischen Werkes ist eine Beratungsstelle für Menschen aus anderen Ländern. Er besteht zum einen aus der Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer ab 27 Jahren aus dem europäischen und außereuropäischen Ausland, die mit einer Aufenthaltserlaunis in Deutschland leben; zum anderen berät die Flüchtlings- und Integrationsberatung Asylbewerber und Geduldete in ihrer speziellen Lebenslage.

 

Die Migrationsberater bieten Orientierung und stärken die Zuwanderer in ihren Fähigkeiten und Kompetenzen, damit sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen können. Die sozialpädagogischen Fachkräfte fördern die Integrationsbereitschaft und das gegenseitige Verständnis aller Beteiligten und helfen so, Berührungsängste abzubauen und Inklusion zu schaffen. Sie vermitteln zwischen Migranten, der Aufnahmegesellschaft und den Behörden.

 

Unser Angebot ist offen für alle Ratsuchenden, unabhängig von deren Religion oder Weltanschauung. Die Beratung ist kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht. Die Kontaktdaten der einzelnen Beratungsstellen finden Sie auf den folgenden Seiten.