Glücksspiele sind Spiele, bei denen gegen Geldeinsatz ein Gewinn in Aussicht gestellt wird, der vorwiegend vom Zufall abhängt und nicht vom Können der Spieler. Zu den Glücksspielen zählen:

 

• Geldspielautomaten

• Lotto/Toto

• Sportwetten

• Rubbellose

• Roulette

• Kartenspiele um Geld

• Glücksspiele im Internet

 

Der Zufall lässt sich nicht programmieren, deshalb sind Sie letztendlich immer der Verlierer.

Selbsttest:

Sind Sie bereits suchtgefährdet?

 

Wenn zwei oder mehr der folgenden Aussagen rund um das Glücksspiel auf Sie zutreffen, sollten Sie professionelle Hilfe suchen!

 

• Ich denke häufig an das Spielen.

• Ich habe mehrmals vergeblich versucht, mein Spielen einzuschränken.

• Ich fühle mich seit längerer Zeit ausgelaugt und lustlos.

• Wenn ich nicht spielen kann, werde ich unruhig, nervös oder aggressiv.

• Nach einem Gewinn kann ich nicht aufhören zu spielen.

• Ich spiele, um Sorgen und Geldprobleme zu vergessen.

• Meistens spiele ich, bis ich kein Geld mehr habe.

• Ich leihe mir Geld und überziehe mein Konto, weil ich spiele.

• Nach dem Spielen habe ich häufig Schuld- und Schamgefühle.

• Wegen des Spielens hatte ich schon Probleme mit meiner Familie.

 

Rufen Sie uns an!

 

Diakonie – in Ihrer Nähe

 Die Glücksspielberatung wird durch die Landesstelle für Glücksspielsucht unterstützt.

...

Unter diesem Link finden Sie auch weitergehende Informationen für Betroffene und Angehörige, sowie Veranstaltungstermine für Interessierte