Glückliche Gesichter im Hans-Herbst-Haus: Sommerfest im Evangelischen Alten- und Pflegeheim der Diakonie Roth-Schwabach

Am Sonntag, den 28.08.2022 fand im Innenhof des Hans-Herbst-Hauses der Diakonie Roth-Schwabach nach nun drei Sommern seit der Pandemie, lang ersehnt ein großes Sommerfest statt. Da das Fest im Außenbereich stattfand, konnten alle Bewohner*Innen Ihre Angehörigen einladen und es konnte in einer großen Runde mit über 150 Teilnehmern gefeiert werden. Gemeinsam Zeit zu verbringen und sich in aller Ruhe einmal austauschen zu können, stand an diesem Tag im Vordergrund für alle Beteiligten. „Viele unserer neuen Bewohner*Innen kennen sich kaum untereinander, da wenig Überschneidungen über die Wohnbereiche hinaus stattfinden können und auch den Austausch unter unseren Angehörigen möchten wir wieder stärker ermöglichen.“ so die Einrichtungsleitung Sally Fuchs. Neben einem gemeinsamen Mittagessen vom Grill und dem gemütlichen Ausklingen am Nachmittag bei Kaffee, Kuchen und Eis, wurde durch musikalische Begleitung für eine ausgelassene Stimmung gesorgt. Pfarrerin Heidrun Bock der Kirchengemeinde Schwabach - St. Martin hat zudem eine Andacht gehalten und hierbei sehr treffend mitaufgenommen, welchen Wert das Zusammenkommen von Menschen hat und dass das Ergebnis die glücklichen Gesichter sind, in die sie blicken konnte. Auch die Bewohner*Innen waren bereits vor dem Fest in großer Vorfreude und haben gemeinsam mit den Betreuungskräften Marmelade eingekocht, die an einem Stand verkauft wurde (siehe Foto). Der Verkaufsstand wurde von ehrenamtlichen Mitarbeitern betreut, die auch während der Pandemie weiterhin unterstützt haben und so auch in schwierigen Zeiten im Rahmen ihrer Möglichkeiten für die Bewohner*Innen da waren. Das Bild zeigt (von links) die Einrichtungsleitung Sally Fuchs gemeinsam mit der langjährigen 95-jährigen Bewohnerin Maria Köster, daneben die beiden ehrenamtlichen Mitarbeiter*Innen Gerda Fogl und Walter Römer sowie die Pflegedienstleitung/stellv. Einrichtungsleitung Melanie Ðorđević. Frau Köster, die bereits seit knapp 10 Jahren Bewohnerin des Hans-Herbst-Hauses ist, freute sich so sehr auf das Fest, dass sie bereits zwei Stunden eher kam und freudestrahlend auf ihre vier Angehörigen wartete, die sie eingeladen hatte. Um weiterhin das Zusammentreffen von größeren Gruppen ermöglichen zu können, haben sich Frau Fuchs und Frau Ðorđević entschieden, eines der Zelte, das für das Fest aufgebaut wurde, auch nach dem Sommerfest aufgebaut zu lassen. Somit können auch dem Wetter zum Trotz bis in den Herbst hinein Begegnungen und größere Gruppenangebote im Außenbereich stattfinden, selbst wenn erneut Einschränkungen kommen sollten. Von dem Sommerfest werden die Bewohner*Innen, die Angehörigen und auch die Mitarbeiter*Innen noch lange zehren können.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Do, 01. September 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Zugang zum Beratungsangebot

Aktuelle Meldungen